Branchennews

Die Inhalte der Seiten von ID Medien Verlagsgesellschaft wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann die ID Medien Verlagsgesellschaft jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter ist die ID Medien Verlagsgesellschaft gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die ID Medien Verlagsgesellschaft ist als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, die von Iihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen wird die ID Medien Verlagsgesellschaft diese Inhalte umgehend entfernen.



ÖKOWORLD AG

Hilden/Düsseldorf (ots) -

"Omas gegen Rechts", "We are the World", "Pflanzen statt
Finanzen", "Wer verstanden hat und nicht handelt, hat nicht
verstanden", "Stoppt die Erderwärmung" oder "Make the earth cool
again" - solche Parolen sind zu sehen auf Transparenten, die
Schülerinnen und Schüler, junge Erwachsene aber auch deren Eltern und
Großeltern auf den Freitagsdemos vor sich hertragen, um auf den
Klimawandel hinzuweisen und die Politik aufzufordern, endlich
konstruktiv aktiv zu werden. Am 24. Mai 2019 wurde in Freiburg die
Solidarität Erwachsener gegenüber "Fridays-For-Future" aktiv auf der
Straße gelebt. "Parents-For-Future" ist ein freier Zusammenschluss
von erwachsenen Menschen, die den jungen Menschen aktiven Rückhalt
bieten wollen. In keiner Weise wollen allerdings die
"Parents-For-Future" die Initiative "Fridays-For-Future"
vereinnahmen. Ein Ziel haben die verschiedenen Generationen, die
Schulter an Schulter auf die Straße gehen, auf jeden Fall vor Augen:
Sie wollen mehr Klimaschutz, einen achtsameren Umgang mit der Welt,
in der wir leben. Sie wollen Vorbild sein, wollen aufrütteln.

Alfred Platow, Vorstandsvorsitzender der ÖKOWORLD AG, war unter
den Demonstranten in Freiburg und meldet sich zu Wort: "Die Botschaft
der Fridays-for-Future-Demos ist der Ruf danach, die Klimaerwärmung
zu stoppen. Der freie Zusammenschluss "Parents-For-Future" ist eine
wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen in ihren Forderungen
nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik zu
unterstützen. Und auch viele Großeltern sind dabei. Ich bin sehr
froh, dass es diese Bewegung, die konstruktiv Veränderung fordert,
endlich wieder gibt. Ob "Rezoluzzer" (Anhänger von YouTuber Rezo),
Alt-68er, Bestager, LOHAS oder die Fans von Greta. Fest steht, es
liegt etwas in der Luft, und die Politik gerät zunehmend unter Druck.
Der grüne Ausgang der Europawahlen spricht für sich. Für uns bei
ÖKOWORLD bedeutet dies, dass unsere Investmentfonds und unsere
fondsgebundenen Rentenversicherungen noch stärker nachgefragt werden.
Allen voran der ÖKOWORLD ROCK ´N `ROLL FONDS, der erste Elternfonds
der Welt, der wie maßgeschneidert passt für die Community
"Parents-For-Future". Denn Erwachsene 50+ und Senioren 70+ können
mit gutem Gewissen und klimafreundlich Geld für Kinder und
Enkelkinder, Jugendliche und junge Erwachsene anlegen. Für einen
global-alternativen Kapitalismus, der das Menschsein im Auge behält.

Die seit 1999 börsennotierte ÖKOWORLD AG (vormals versiko AG) ist
ein führendes Unternehmen im Bereich ethisch-ökologischer
Kapitalanlagen. Über 40 Jahre Erfahrung fließen in die Entwicklung
und Auflage eigener Produkte ein. Im Vertrieb werden über die
ethisch-ökologische Vermögensberatung über 50.000 Kunden und
Kundinnen bundesweit betreut.



Pressekontakt:
Gunter Schäfer,
Chief Communications Officer,
Tel.: 02103-929 210 oder per E-Mail: gunter.schaefer@oekoworld.com.

Original-Content von: ÖKOWORLD AG, übermittelt durch news aktuell


zurück
ID Medien Verlagsgesellschaft - ÖKOWORLD AG
© copyright 2019


Suchmaschinenoptimierung